Der Irrweg „moderner“ SEO-Agenturen!

Der Irrweg „moderner“ SEO-Agenturen!

Das Versprechen der SEO-AGENTUREN Ein modernes Bestattungsunternehmen oder eine Urnenfabrik wurde gegründet um Produkte über das Internet an Kunden (B2C) zu verkaufen. Da bisher noch keine Kundschaft existiert ist ein Ziel natürlich, bei Google und Bing, an oberster Stelle zu stehen. Denn je weiter oben wir stehen umso mehr Klicks erhalten wir für die jeweiligen Suchergebnisse. Hierdurch können wir den Traffic erhöhen und mehr Umsatz generieren. Durch umfassende Maßnahmen in den Bereichen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird dies schon funktionieren. Daher wird die Geschäftsführung…

Weiterlesen Weiterlesen

Fachartikel in Eternity veröffentlicht!

Fachartikel in Eternity veröffentlicht!

In der neuen Augustausgabe von Eternity habe ich mit einem Fachartikel über Social-Media beigetragen. Eternity ist eine der auflagenstärksten und meistgelesenen deutschsprachigen Fachzeitschriften des Bestattungsgewerbes. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen. Schauen Sie herein. Sie finden die aktuelle Ausgabe unter: http://www.thanatologen.de/de/home/eternity_zeitschrift/

Ordnungsbehördliche Bestattungen

Ordnungsbehördliche Bestattungen

Ordnungsbehördliche Bestattungen In der Bundesrepublik Deutschland ist der Sachbereich Friedhof und Bestattungen Ländersache. Hier regeln Bestattungsgesetze der jeweiligen Bundesländer, wer für die Durchführung einer Bestattung zuständig ist. Das beschließen dieser Gesetze, welche diese Durchführungspflicht (Bestattungspflicht in Deutschland) beinhaltet, ist eine gesetzliche Pflichtaufgabe der Bundesländer. Eine ordnungsbehördlich veranlasste Bestattung ist normalerweise ein Ausnahmefall, welcher nicht die Regel darstellt. Denn durch die Regelungen in den Bestattungsgesetzen ist sichergestellt, dass sich Angehörige um die Bestattung kümmern müssen. Leider sind heutzutage gerade in Großstädten…

Weiterlesen Weiterlesen

Social-Media für Bestatter

Social-Media für Bestatter

Social-Media für Bestatter Das Wort Social-Media ist seit einigen Jahren vielen geläufig. Verbindet man damit doch automatisch Facebook, Twitter und Co. Bei genauerer Nachfrage unter Kollegen erhält man häufig die Aussage, dass es um Werbung und Kundenbindung gehe. Es wäre eine kostenlose Werbemöglichkeit und man besitzt hiermit die Chance, schnell mehr Kunden zu gewinnen. Doch können wir diese Aussage einfach so akzeptieren? Ich habe mir einige Profile von Kolleginnen und Kollegen angesehen und dabei Ähnlichkeiten entdeckt. Falsche Durchführung ist der…

Weiterlesen Weiterlesen

Die korrekte Abrechnung einer Leichenschau

Die korrekte Abrechnung einer Leichenschau

Die Abrechnung der Leichenschau In Deutschland verstarben laut Statistik im Jahr 2015 insgesamt 925.200 Personen. Hiervon waren 833.000 Menschen in der gesetzlichen Krankenversicherung und 92.200 Personen privat versichert. Für all diese Menschen wurden Ärzte benötigt, welche den Sterbefall feststellen. Hierbei gab es bei der Abrechnung dieser Leistungen immer wieder Probleme. Vielen Menschen ist unklar, welche Positionen zulässig sind und so steht man oftmals etwas ratlos vor der Arztrechnung. Daher möchte ich Ihnen einen detaillierten Einblick in den Ablauf geben, sodass…

Weiterlesen Weiterlesen

BGH Urteil zu Bestatter-Vergleichsportalen

BGH Urteil zu Bestatter-Vergleichsportalen

Der Grund für die Klage. In der letzten Zeit gab es vermehrt Gründungsinitiativen, was Vergleichsportale für Bestattungen und Bestattungsvorsorgen angeht. Seien es bestattungen.de, mymoria, bestattungsvergleich oder ähnliche. Sie alle versuchen, Kunden in der Onlinewelt zu erreichen. Die Unternehmensstrategie beruht auf der Idee, mit Provisionszahlungen Umsatz zu generieren. Denn ausgeführte Vermittlungen von Kunden an zumeist regionale Bestattungsunternehmen führen letztlich durch entsprechende Provisionszahlungen der Bestatter zu Einnahmen. Provisionszahlungen sind bei vielen Vergleichsanbietern im Internet üblich. Grundsätzlich ist gegen dieses Geschäftsmodell nichts einzuwenden….

Weiterlesen Weiterlesen

Bestattungspflicht in Deutschland

Bestattungspflicht in Deutschland

In Deutschland Ländersache. Im Jahre 2015 verstarben in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 925.200 Menschen mit einem durchschnittlichen Alter von 78,9 Jahren. Demgegenüber stehen die nach dem öffentlichen Bestattungsrecht der Bundesländer verpflichteten Angehörigen, welche die Bestattung organisieren müssen. Zu diesen Rechten und Pflichten finden immer wieder Gerichtsverfahren statt. Eine Erklärung findet anhand des Bestattungsgesetzes und der Bestattungsverordnung Baden-Württemberg statt. Rechtsquellen In den Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland besteht nach den Bestattungsgesetzen der jeweiligen Länder eine Bestattungspflicht sowohl für Leichen als auch Aschen….

Weiterlesen Weiterlesen

Tombisto – neue Bestattersoftware

Tombisto – neue Bestattersoftware

Neue Bestatter-Software auf dem Markt! Natürlich entwickelt sich auch der Software-Markt für Bestattungsunternehmen immer weiter. Heute stelle ich Ihnen von der Firma Girona das Programm TOMBISTO vor. Tombisto wurde 2014 von der Firma Girona für den Münchner Bestattungsdienst entwickelt. Es ist die erste verfügbare Browserlösung für Bestattungsunternehmen. Die Software ist in mehrere Module gegliedert welche sich auf einer Oberfläche, ähnlich des Windows-Desktops, befinden. Insbesondere die klar strukturierten und übersichtlichen Eingabemasken erleichtern die Dateneingabe. Nichts wirkt überfrachtet oder unübersichtlich. Viele Kleinigkeiten…

Weiterlesen Weiterlesen

Ermittlungen in Berlin – keine Kühlung?

Ermittlungen in Berlin – keine Kühlung?

Berliner Amtsarzt ermittelt! Der Amtsarzt der Stadt Berlin ermittelt derzeit gegen das Bestattungsfuhrunternehmen Eschke. Laut anzeigendem Konkurrenten soll dieser die Sterbefälle für die Stadt Berlin überführen und aus Zeit-/ oder Lagergründen die Verstorbenen nicht kühlend lagern. Diese Tätigkeiten seien mit der Personaldecke des Unternehmens nicht zu bewältigen sagte der anzeigende, Herr Reese. Der Amtsarzt ermittelte vor Ort und stellte fest, dass insgesamt 17 Särge mit Leichen ungekühlt in einem Vorraum vorgefunden wurden. Der Inhaber der Firma Eschke sagte jedoch, dass…

Weiterlesen Weiterlesen

Werben auf dem Friedhof – Bizarrer Rechtsstreit!

Werben auf dem Friedhof – Bizarrer Rechtsstreit!

Auch für Bestatter gilt das UWG Viele Bestatter werben auf dem Friedhof. Sei es durch mit dem Unternehmensnamen aufgedruckten Kondolenzlisten, dem Aufstellen von Ständern bis hin zur Verteilung von Kerzen auf dem Friedhof. Heutzutage gibt es eine vielzahl an Möglichkeiten. Manchmal geschieht diese Werbung jedoch auch unterschwellig oder wird sogar unbeabsichtigt durchgeführt. Beispielsweise durch das tragen eines Hemdes, auf dessen Kragen der Unternehmensname eingraviert ist. Auch dies stellt eine unerlaubte Werbung nach UWG dar! Dies hatte nun ein Bestatter aus…

Weiterlesen Weiterlesen