Der Irrweg „moderner“ SEO-Agenturen!

Der Irrweg „moderner“ SEO-Agenturen!

Das Versprechen der SEO-AGENTUREN

Ein modernes Bestattungsunternehmen oder eine Urnenfabrik wurde gegründet um Produkte über das Internet an Kunden (B2C) zu verkaufen. Da bisher noch keine Kundschaft existiert ist ein Ziel natürlich, bei Google und Bing, an oberster Stelle zu stehen. Denn je weiter oben wir stehen umso mehr Klicks erhalten wir für die jeweiligen Suchergebnisse. Hierdurch können wir den Traffic erhöhen und mehr Umsatz generieren. Durch umfassende Maßnahmen in den Bereichen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird dies schon funktionieren. Daher wird die Geschäftsführung vermutlich Kontakt zu sogenannten Suchmaschinenoptimierern aufnehmen.

Sofort mehr Traffic generieren; Wir bringen Sie auf Platz 1; In 7 Schritten auf Platz 1, usw…

Die Werbeversprechen vieler Suchmaschinenkenner sind so genial wie einfach. Ich habe mir den Spaß erlaubt einmal 3-4 Agenturen anzuschreiben und um ein Angebot mit Erklärung gebeten. Die Angebote kamen relativ schnell und die meisten erklärten mir das wir 6-7 Schritte gehen müssen, dann sind wir für Google so interessant, dass wir als erstes Unternehmen gelistet werden. Hierzu sind laut Aussage der SEO-AGENTUREN beispielsweise nur folgende Maßnahmen notwendig:

  1. Jede Seite sollte eine Einheit sein und in sich selbst abschließend sein.
  2. Nutze Keywords um Google zu zeigen für was die Seite steht
  3. Schreibe diese Keywords mit in den Text und erwähne sie oft
  4. kaufe hochwertige Backlinks
  5. Schreibe regelmäßig über dein Unternehmen
  6. verlinke die Seite untereinander
  7. Warten Sie ab und geben Sie Google Zeit

Die Unternehmer beginnen also zusammen mit der Agentur die Seiten entsprechend anzupassen und zu optimieren. Für Punkt 7 benötigen wir ja nur Zeit, also werden wir warten… Letztlich wird auch den Geschäftsführern irgendwann bewusst werden, dass diese Wege nicht unbedingt sinnvoll beschritten worden sind. Der Bereich Suchmaschinenoptimierung wurde völlig falsch verstanden. Selbstverständlich ist es wichtig regelmäßig über sein Unternehmen zu schreiben oder die Website mit Querverlinkungen für Suchmaschinen zu optimieren, sodass diese eine Website einfacher verstehen können.

Doch ohne die richtige Grundeinstellung gegenüber der Suchmaschinenoptimierung zieht man am Ende an den falschen Strängen.

Wie Google funktioniert

Google ist eine Suchmaschine und sieht sein Ziel darin Informationen der Welt zu organisieren und für alle zu jederzeit zugänglich zu machen.

Hierfür nutzt Google einen sogenannten Webcrawler. Dies ist ein Computerprogramm, welches zur Aufgabe die Durchsuchung des World Wide Web hat. Sobald eine Seite erkannt wurde wird diese mit in die Suchmaschine aufgenommen, dies nennt man Indexierung. Das Suchergebnis wird in Suchbegriff und Schlüsselwort gesplittet. Wenn eine Person nun unter Google nach dem Wort Baum sucht, wird ein Suchergebnis ausgegeben, welches Google nach Relevanz sortiert hat. Die genaue Funktionsweise der Sortierung ist ein Betriebsgeheimnis von Google. Bekannt ist, dass über 200 verschiedene Faktoren Einfluss auf die Reihenfolge der Suchausgabe haben.

Die eigentliche Aufgabe von Suchmaschinenoptimierern war bisher die Anpassung der Website für die jeweiligen Suchmaschinen. Diese hatten hierdurch die Möglichkeit die Website zu erfassen und zu indexieren. Wie so überall auf der Welt gibt es natürlich Wege das Suchmaschinenranking zu beeinflussen. Dies führte letztlich dazu, dass immer mehr Unternehmen Maßnahmen durchführten, welche durch bestimmte und unerlaubte Optimierungsmaßnahmen (Black-Hat-SEO) das Suchmaschinenranking gesteigert haben, sodass der eigentliche von Google berechnete Rank verfälscht wurde. Hierauf wird verständlicherweise von Google überaus empfindlich reagiert. Denn nichts ist für eine Suchmaschine katastrophaler, als wenn Unternehmen die Funktion von Google übernehmen.

Auf diese Umstände reagiert Google durch regelmäßige Änderungen der Bewertungsfaktoren sowie durch Anpassungen des Suchalgorithmus (Panda 2011, Penguin 2012, Hummingbird 2013). Denn nicht nur unerwünschte Optimierungsmaßnahmen spielen für Google eine Rolle. Auch die Nutzer der Suchmaschinen verändern im Laufe der Zeit ihr Suchverhalten, sei es durch Änderungen bei der Sucheingabe oder durch das nutzen neuer Suchmöglichkeiten (bsp. Sprachsuche). Eine Suchmaschine darf also nicht als ein rein Statisches, sondern als ein dynamisch wachsendes und stets anpassbares Computerprogramm gesehen werden, mit all seinen Vor- wie Nachteilen für die entsprechenden Unternehmen.

Die Realität

Wie Sie sehen, ist es in der Realität leider gar nicht so einfach an die oberen Suchränge zu gelangen. Schließlich sind dort ebenfalls Konkurrenten, welche meist schon einige Jahre am Markt sind. Wieso sollte Google also einem neu gegründetem Unternehmen mehr Vertrauen schenken als einem seit mehreren Jahren oder Jahrzenten existierendem Betrieb? Wieso sollten suchende Menschen auf der neuen Unternehmensseite mehr Informationen finden als bei der alten Konkurrenz? Wieso würden Suchende eher auf Ihre Seite klicken als auf die Konkurrenz? Was hebt mein Inhalt (Content) für die Suchenden von der Konkurrenz ab? Welcher Inhalt ist verständlicher und bietet mehr Fakten? Wie können die Menschen auf meine Inhalte zugreifen? Diese Fragen stellen sich die wenigsten Unternehmer und SEO-AGENTUREN.

Viele wählen den einfachen und schnellen Weg und wurden letztlich entweder durch mittelmäßige Erfolge zufriedengestellt oder durch Black-Hat-Maßnahmen von der Indexierung ausgeschlossen, mit den entsprechenden immensen Konsequenzen.

Der Weg zu langfristigem Erfolg

Aus meiner Sicht kann ein langfristiger Erfolg beim Suchmaschinenmarketing nur durch Änderung der Denkweise bei dem gesamten Prozess im Onlinemarketing bestand haben. Man muss das Internet als ein ganzheitlicher Faktor verstehen, mit den entsprechenden Konsequenzen in den Teilbereichen des Onlinemarketings, welche alle ineinanderfließen und letztlich das Suchmaschinenmarketing beeinflussen. Den Bereich SEM isoliert zu sehen ist ein immenser Fehler, welcher heutzutage leider die meisten Suchmaschinenoptimierer begehen.

Bleiben Sie im Internet lebendig, bieten Sie Ihren Kunden und Interessenten etwas, was die Konkurrenz nicht bietet. Binden Sie Ihre Kunden an Ihr Unternehmen und zeigen Sie, wieso Sie es WERT sind. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um positiv erwähnt zu werden und letztlich auch Positiv in Erinnerung zu bleiben. Das Suchmaschinenmarketing ist dann nur noch ein kleiner Teilbereich, welcher zu bearbeiten ist. Denn Google wie Besucher werden Ihre Seiten zu schätzen wissen.

Die Kommentare sind geschloßen.